Freitag, 30. Mai 2014

Aus alt mach neu - Restaurierung eines Puppenbettes

Dieses Projekt ist wieder eine richtige Herzensangelegenheit für mich gewesen. Meine Mama hat beim Aufräumen auf dem Dachboden das alte Puppenbett meiner Schwester gefunden, mit dem sie viele wunderschöne Stunden verbracht hat. Dieses Puppenbett wollte ich für die Tochter einer lieben Freundin restaurieren beziehungsweise neu herrichten, damit Hannah ebenfalls ihre Püppchen in ein tolles Puppenbett schlafen legen kann.

So sah das Puppenbett vor der Restaurierung aus:


Die Decken und das Kissen hatte ich leider vor dem Fotografieren schon entsorgt. Sie waren einfach zu abgenutzt. Aber am Himmel kann man noch gut sehen, wie heiß und innig dieses Puppenbett geliebt wurde :-) Das Holzgestellt mit den Rollen ist immer noch in einem top Zustand gewesen.


In meiner Vorstellung sollte das Puppenbett in weiß-lila, passend zum Wohnzimmer der Eltern werden. Denn welches Kind spielt schon gerne mit seinen Puppen im eigenen Zimmer. Meistens wird doch am liebsten in Mamas Nähe gespielt  ;-) Da wäre es doch schön, wenn das Puppenbett nicht als Fremdkörper, sondern als ganz normaler Teil der Wohnzimmereinrichtung wirkt.


Das Bettchen bekam eine neue Matratze mit Nestchen, nicht, dass sich das Püppchen den Kopf stößt. Dazu gab es passend zum Betthimmel eine kuschelige Bettdecke und ein Kopfkissen.

Ich finde diesen "Candybird" Stoff von Stoffkleks total schön in den Kombination mit weiß ♥


Ich hoffe, dass Hannah genau so gerne mit dem Puppenbett spielt, wie meine Schwester es getan hat.


Alten Sachen neues Leben einzuhauchen macht richtig Spaß. Man hängt während des Nähens den Erinnerungen nach und stellt sich andererseits schon vor, wie die zukünftige Besitzerin damit spielen wird...


Solltet ihr auch ein altes Puppenbett oder einen alten Puppenwagen wie diesen hier haben und wollt ihn gerne für eure Kinder aufgearbeitet haben, wendet euch bitte per Mail (Buntje@meine-wohlfuehlzeit.de) an mich und wir gucken mal, ob und wie sich was realisieren lässt. Der Preis richtet sich dann nach dem nötigen Aufwand.

Liebe Grüße,
Jenny

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen